Hoch Übersicht über alle Reisen » Bilder aus dem Südlichen Afrika

Sonnenuntergang im Moremi, und die Löwen, die den ganzen Tag über faul in der Sonne lagen, machen sich auf zur Jagd! Eine Herde Impalas an einem der bei unserem Besuch zahlreichen Wasserlöcher. Solange Paviane klein sind, sind sie ja noch nett anzuschauen - ältere Artgenossen können jedoch aufdringlich werden... Die Meerkatzen machen sich hingegen weniger aus Menschen und lassen sich gelangweilt fotografieren. Ein warmer Tag - da liegt der Löwen-Pascha am liebsten im Schatten eines kleinen Baumes. Der Wasserstand im Moremi ist außergewöhnlich hoch - viele Bereiche sind überflutet, entsprechend muss man häufig durch Wasser fahren. Ursache sind die hohen Niederschläge in Angola ein halbes Jahr zuvor, die erst jetzt im Okavango-Delta angekommen sind. Aus der Luft sind die vielen Wasserwege gut zu beobachten, die sich quer durch das Okavango-Delta erstrecken. Eine Elefantenfamilie im Okavango-Delta. Überflutungsgebiet im Okavango-Delta im Norden von Boswana. Das Randgebiet des Okavango-Deltas ist zwar gut mit dem Auto zu befahren. Neben viel tiefem Sand erschwert aber Wasser das Fahren. Am Kwando nimmt einem wenigstens eine provisorische Brücke das unangenehme Durchqueren des tiefen Wassers ab. Ob dieses Gelbschnabeltoko-Paar gerade einen Zwist hatte, ist nicht bekannt.
Zum vorigen Bild: Ein warmer Tag - da liegt der Löwen-Pascha am liebsten im Schatten eines kleinen Baumes. Zum nächsten Bild: Aus der Luft sind die vielen Wasserwege gut zu beobachten, die sich quer durch das Okavango-Delta erstrecken. Zur Übersicht: Bilder aus dem Südlichen Afrika

Bilder aus dem Südlichen Afrika - Der Wasserstand im Moremi ist außergewöhnlich hoch - viele Bereiche sind überflutet, entsprechend muss man häufig durch Wasser fahren. Ursache sind die hohen Niederschläge in Angola ein halbes Jahr zuvor, die erst jetzt im Okavango-Delta angekommen sind.

Der Wasserstand im Moremi ist außergewöhnlich hoch - viele Bereiche sind überflutet, entsprechend muss man häufig durch Wasser fahren. Ursache sind die hohen Niederschläge in Angola ein halbes Jahr zuvor, die erst jetzt im Okavango-Delta angekommen sind. Download